Bücher über Kennzeichen

 

 

Neil Parker & John Weeks: Registration plates of the world, 4th edition, Europlate 2004, 800 S., in englisch

Das Standardwerk über Nummernschilder! Man findet Informationen zu allen heutigen und ehemaligen Ländern, Staaten, Kolonien, besetzten Gebieten usw. Es wird jeweils der gesamte Zeitraum vom Beginn der Registrierung bis heute abgehandelt.  Jedem Länderartikel sind kleine schwarz-weiß Bilder beigefügt. Nicht ganz fehlerfrei, was bei dem Umfang nicht verwundert. 

Ein Muss für jedermann!

Gunther Bamler: Autonummern weltweit, 2. erweit. Auflage, Verlag Schmburg & Bamler Ennepetal 2016, 404 S., in deutsch

Die einzige deutschsprachige Kennzeichenübersicht aller Länder weltweit. Es werden die aktuellen Kennzeichen in Bild und Text vorgestellt.  Angaben historischer Kennzeichen gibt es nur vereinzelt. Viele umfangreiche Tabellen beinhalten die lokalen, staatlichen und diplomatischen Kodes der einzelnen Länder. Es werden alle Kennzeichenarten vorgestellt: zivile, staatliche, diplomatische, militärische und polizeiliche sowie soweit vorhanden Sonderkennzeichen verschiedener gesellschaftlicher und paramilitärischer Organisationen.

Carlo Bellini, Marcello Gallina & Marcello Taverna: Un secolo di targhe - La storia delle targhe automobilistiche italiane (A century of plates - A history of Italian license plates), Di Ferrari Editore Genova 2000, 192 S., in italienisch, Zusammenfassungen in englisch

Sehr schöne Zusammenstellung der italienischen Kennzeichengeschichte. Neben den Privatfahrzeugen kommen die Kennzeichen der staatlichen und halbstaatlichen Behörden und Organisationen nicht zu kurz. Nicht vergessen wurden die italienischen Kolonien und die im 2. Weltkrieg besetzten Gebiete. Viele sehr gute schwarz-weiß Fotografien und Übersichtskarten der italienischen Provinzen runden das Buch ab.

Guglielmo Evangelista, Mino Marino Faralli: Targhe&Targhe,vol. 1, Mobilitá - Trasporti - Lavoro, Libreria Automotoclub Storica Italiano Torino 2014, 348 S., in italienisch

Komplette Zusammenstellung der italienischen Kennzeichengeschichte seit Beginn. Neben den Kennzeichen der Privatfahrzeuge und Motorräder werden alle Kennzeichen der Wirtschaftsfahrzeuge, wie Anhänger oder Filobus, vorgestellt. Es folgen Probefahrt- und provisorische Kennzeichen. Einen breiten Raum nehmen Diplomatenkennzeichen ein. Die Kennzeichen der kurzlebigen Repubblica Sociale Italiana, der italienischen Kolonien und der im 2. Weltkrieg besetzten Gebiete kommen nicht zu kurz. Außerdem wird die Kennzeichengeschichte San Marinos, des Heiligen Stuhles und des Malteserordens sowie von Triest mit den Zonen A und B nach dem II. Weltkrieg ausführlich abgehandelt. Viele sehr gute schwarz-weiße und farbige Fotografien runden das Buch ab.

Guglielmo Evangelista, Mino Marino Faralli, Nicolò Pertmer: Targhe&Targhe,vol. 2, Veicoli in livrea o per destinazione d'uso Forze Armate, Polizia, Soccorso e Speziale, Calosci Cortona 2012, 284 S., in italienisch

Sehr schöne und komplette Übersicht der Kennzeichen der staatlichen und halbstaatlichen Behörden und Organisationen seit deren Einführung Anfang des 20. Jhd. Es werden vorgestellt: Das Heer, die Luftwaffe, die Marine, die Hafenwacht, die Finanzwacht, die Carabinieri, die verschiedenen Polizeien, die Forstverwaltung, der Zivilschutz, das Rote Kreuz und die Feuerwehren. Viele sehr gute schwarz-weiße und farbige Fotografien geben einen visualen Eindruck.

James K. Fox: License Plates of the United States, A Pictorial History 1903 - to the Present, Interstate Directory Publishing company Inc. New York, 1994, 176 S., in englisch

Dieses Werk beinhaltet die Registrierung von privaten Automobilen aller 50 Bundesstaaten sowie District of Columbia seit 1903. Auf herrlichen Tafeln sind fast alle Jahrgänge der Nummernschilder in Farbe abgebildet. Leider gibt es keine Informationen über Sonderfahrzeuge, Armeefahrzeuge oder Regierungsfahrzeuge. 

Thomas Bowden: A Century of Motor Vehicle Registration Marks in the British Isles (including Channel Islands, Ireland and Isle of Man), ATM Publishing Devon, 2004, 70 S., in englisch

Eine komplette, aber bildarme Übersicht aller Zulassungen in England, Schottland, Wales, Irland, Nordirland, Insel Man und Kanalinseln. Leider keine Informationen über Sonderfahrzeuge, Armeefahrzeuge und Regierungsfahrzeuge.

Jacek Jaruga: Historia polskich tablic rejestracyjnych, Centrum Obsługi Kancelarii Prezesa Rady Ministrów Warszawa 2007 , 204 S. und 1 CD mit Gesetzestexten, in polnisch

Eine sehr schöne Übersicht über die polnischen Kennzeichen. Der Bogen spannt sich vom noch geteilten Polen Anfang des 20. Jh. bis heute. Es werden nicht nur die Nummernschilder von Automobilen oder Motorräder behandelt, sondern auch die von Fahrrädern und Droschken. Besonders hervorzuheben ist die tolle Ausstattung mit farbigen Bildern und Karten. Sehr praktisch ist die Idee einer Dokumenten-CD.

Leider nicht frei von polnischem Nationalismus. U.a. lautet der Untertitel einer Karte auf  S. 15:  "Karte preußischer Provinzen auf polnischem Boden".

Filip Zelený und Dalibor Feuereisl: Poznávací značky v Čechách, na Moravě a ve Slezsku,vydavatelství SAXI Chyňava 2011, 448 S., in tschechisch mit deutscher und englischer Zusammenfassung

In diesem Buch wird die tschechische Kennzeichengeschichte vom Ende des 19. Jhd. bis heute ausführlich dargestellt. Es beinhaltet alle Zulassungslisten der verschiedenen historischen Perioden Tschechiens. Ein Vielzahl guter Fotografien runden das Bild ab.

Pour Mémoire Nr.5 2008, Revue du Comité d'Histoire du Ministère, Paris, in französisch

Enthält die Vorträge der 2. Konferenz des Historischen Komitees über französische Nummernschilder vom 02.12.2008. Drei Mitglieder von FRANCOPLAQUE referieren über die französische Kennzeichengeschichte. Sehr ausführlich, viele Grafiken und Tabellen.

Europlate: The Interpol Guide to Vehicle Registration Plates, 2000, Ergänzungen bis 2003, Loseblattsammlung, in englisch

Gute Zusammenstellung aller aktuellen Nummernschilder in Europa und im Nahen Osten. Umfangreiche Listen ermöglichen eine gute Orientierung und Zuordnung aller Kennzeichen.

Marcello Gallina und Carlo Bellini: License Plates of the Vatican City State, Genoa 2011, Liberi di Srivere, 172 S., in englisch

Eine akribische Zusammenstellung aller Nummernschilder des Vatikans seit Beginn der Registrierung. Viele Abbildungen geben eine gute visuelle Vorstellung, wie die Kennzeichen in der Realität aussehen.

Aivars Aksenoks, Edvins Liepienš u.a.: Spekratu Vizitkarte, Transporta Registracijas Vesture Latvija, Riga 2013, CSDD und Rigas Motormuzejs, in lettisch, englisch und russisch

Eine wunderbare Übersicht der lettischen Verkehrgeschichte. Alle Perioden -Russland, Unabhängigkeit, Sowjetunion, Ostland, Sowjetunion, Unabhängigkeit - wurden umfangreich aufgearbeitet. Viele Bilder, Fotografien, Dokumente und Tabellen machen es zu einem Genuß, in diesem Buch zu stöbern.

L.H. Newall: A History of Motor Vehicle Registration in the United Kigdom, 3. Auflage, Newby Books Scarborough 2008/2012, in englisch

Sehr gute Zusammenstellung aller historischen und aktuellen Nummernschilder im Vereinigten Königreich und Irland. Es werden auch Kennzeichen des Militärs, der Diplomaten u.a. Sonderkennzeichen berücksichtigt. Umfangreiche Listen ermöglichen einen guten Überblick.

Steve Bedwell: Naughty Number Plates, Rockpool Publishing Summer Hill 2012, in englisch

Eine Zusammenstellung von etwa 100 Wunschkennzeichen Australiens und Neuseelands mit mehr oder weniger humorvollen Betrachtungen. In South Australia gibt es tatsächlich das Kennzeichen HITLA, welches die Behörden anstandslos genehmigt haben.

 

zurück